· 

Helen & Sebastians Hochzeitsreportage

Kennt ihr diese Freunde, die man schon ewig hat und so gut wie nie sieht?
Aber die, wenn man es trotz der Widrigkeiten des Lebens mal schafft sich zu treffen, so verdammt gut tun?
Einfach weil sofort dieses Vertrauen, dieses Gefühl da ist, was man sich damals über die Jahre 'erfreundschaftet' hatte.


Genau solch eine Freundin ist Helen für mich.
Und als die Frage kam, ob ich denn ihre freie Trauung, ihre Hochzeit, ihren Tag begleiten könne...
...ja, wie um Gottes Willen sollte ich anders, als ebenfalls 'Ja' zu ihr zu sagen.

Die standesamtliche Trauung hatten die beiden schon in unserem Heimatort Lübben hinter sich gebracht.

Für die freie Trauung verschlug es mich, nein uns,  nach Berlin. 
Denn glücklicherweise konnte ich Kollege Stefan dazu bewegen, mich zu begleiten.
Er übernahm die Filmarbeiten. Denn neben den Fotos sollte das Paar auch ein Hochzeitsmusikvideo erhalten.
Dazu aber mehr in einem späteren Blog...


Helen brachte uns im gleichen Hotel unter, in dem auch sie gastierte.
So konnten wir sie bereits beim Getting Ready begleiten.

Das obligatorische Braut-Fotografen-Selfie :-)
Das obligatorische Braut-Fotografen-Selfie :-)



Die Hochzeit fand im Seebad Friedrichshagen statt. Ein perfekter Ort für eine freie Trauung.  Das Wetter spielte glücklicherweise mit einem Sonnen-Wolken Mix hervorragend mit.
Die Hochzeit fand im Seebad Friedrichshagen statt. Ein perfekter Ort für eine freie Trauung.  Das Wetter spielte glücklicherweise mit einem Sonnen-Wolken Mix hervorragend mit.
Helens Vater begleitete sie zu den Klängen von Enter Shikaris 'adieu'...
Helens Vater begleitete sie zu den Klängen von Enter Shikaris 'adieu'...
...in die Arme ihres Bräutigams.
...in die Arme ihres Bräutigams.
Da die beiden grosse Irland Fans sind, wurden keine Ringe getauscht sondern der keltische Brauch 'tying the knot' vollzogen. Hierbei wird der symbolische 'Bund fürs Leben' mit einem Band und Knoten um die Handgelenke des Brautpaares besiegelt.
Da die beiden grosse Irland Fans sind, wurden keine Ringe getauscht sondern der keltische Brauch 'tying the knot' vollzogen. Hierbei wird der symbolische 'Bund fürs Leben' mit einem Band und Knoten um die Handgelenke des Brautpaares besiegelt.
Durch die Trauung moderierte ein enger Freund der beiden auf humorvolle und einfühlsame Weise, die mehr als nur mit professionellen Rednern mithalten konnte.
Durch die Trauung moderierte ein enger Freund der beiden auf humorvolle und einfühlsame Weise, die mehr als nur mit professionellen Rednern mithalten konnte.

Der Nachmittag prägte sich durch lustige Gruppenfotos, Fußball und das Paarshooting.

Der Hochzeitstanz war erquickend schwungvoll zu 'so long' von den Donots.
Der Hochzeitstanz war erquickend schwungvoll zu 'so long' von den Donots.

Die Party bleibt privat :-)
Ich kann nur sagen: Die Stimmung suchte seinesgleichen. Es wurde getanzt, gescherzt und spätestens nach der ersten Runde Flunkyball saßen die Krawatten etwas lockerer.


Liebe Helen, lieber Basti,

 

ich danke euch von Herzen dabei gewesen zu sein.
Die Möglichkeit euren Tag für euch festzuhalten war so extrem schön und einzigartig.
Ich wünsche euch alles nur möglich Gute in eurem ganz speziellen Bund des Lebens.